Stephanskirchen: 23,1% für das Volksbegehren “Rettet die Bienen”!

Wir haben allen Grund zur Freude! Nicht nur darüber, daß das Volksbegehren Artenvielfalt mit bayernweit 18,4 % das erfolgreichste Volksbegehren in der Geschichte des Freistaats geworden ist, sondern auch darüber, daß mit 23,1 % (1814 Unterschriften) in Stephanskirchen ein ganz besonders gutes Ergebnis erreicht worden ist. Nach Brannenburg (25,25%), Breitbrunn (24,25%), Feldkirchen-Westerham (23,74%) hat Stephanskirchen das 4. beste Ergebnis im Landkreis Rosenheim erzielt. Die Stadt Rosenheim hat mit 16,9 % deutlich schlechter abgeschnitten, als Stephanskirchen und viele andere ländliche Gemeinden. Da ist schade. Es zeigt aber auch, daß es eben nicht nur die Stadtmenschen sind, die sich für die Artenvielfalt engagieren, wie der Bauernverband fälschlicher Weise behauptet hat, sondern gerade eben auch die Menschen in den ländlichen Gebieten.
Wir Grüne aus Stephanskirchen haben uns an den insgesamt 6 Infoständen in unserer Gemeinde für das Volksbegehren beiteiligt und für das Volksbegehren geworben. Außerdem wurden Plakate geklebt, Fleyer verteilt, Freunde und Nachbarn wurden angesprochen und dergleichen mehr.
Danke an alle Stephanskirchner, die sich an der Kampagne in irgend einer Art und Weise beteiligt haben!
Aber noch sind wir nicht am Ziel. Wenn die Landesregierung – was zu erwarten ist – das Volksbegehren ablehnt, kommt es zum Volksentscheid und dann sind wir wieder gefordert. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten.
Margret Röder-Weber und Johannes Lessing
Sprecherin und Sprecher der Grünen Stephanskirchen

Verwandte Artikel